Season:

ERC fegt Würzburg aus der Halle

12247658_916565348421479_4373211556177715992_o

Klasse Heimauftritt der Regener Red Dragons, die in der Eishockey-Bezirksliga immer besser in Fahrt kommen: Am Sonntagabend hatte der ERC die Eisbären des ESV Würzburg zu Gast. Schnell lag das Team von Trainer Thommy Istel mit 0:2 zurück, danach setzten Nemec und Co. aber zu einem Sturmlauf an und fegten die Unterfranken am Ende mit einem 8:2 regelrecht aus der Halle.

 

Lesen Sie mehr unter: Bayerwald Bote, 24.11.2015

Jubel nach 4:1-Sieg: ERC putzt Regensburg

DSC_4776 (Kopie)

Großer Jubel beim ERC Regen: Nach drei Pleiten zum Auftakt der Eishockey-Bezirksliga gewannen die Red Dragons am Sonntagabend ihr Heimspiel gegen den EHC Regensburg klar mit 4:1.

Lesen Sie mehr unter: Bayerwald Bote, 10.11.2015

ERC empfängt Regensburg

DSC_4337 (Kopie)

“Endlich wieder einmal ein Spiel gewinnen” – das war das zurückhaltende, kurzfristige Saisonziel des ERC Regen vor dem Start in die Eishockey-Bezirksliga. In den ersten drei Spielen klappte das noch nicht für das Team von TrainerThommy Istel. Stattdessen setzte es drei teils knappe Niederlagen für Nemec und Co. Im Heimspiel-Derby gegen den EHC Regensburg am morgigen Sonntagabend sollen im Regener Eisstadion endlich die ersten Punkte her.

Lesen Sie mehr unter: Bayerwald Bote, 07.11.2015

Auch in Dingolfing ist nichts zu holen

DSC_4296 (Kopie)Erneut ohne Punkte musste der ERC Regen die Rückreise von einem Bezirksliga-Spiel antreten. Nach der knappen 5:6-Niederlage in Ingolstadt, setzte es für die Red Dragons am Samstagabend beim Gastspiel in Dingolfing die nächste Schlappe. Endstand diesmal: 4:6 für die 1b-Mannschaft der Isarrats.

Lesen Sie mehr unter: Bayerwald Bote, 03.11.2015

Kampfgeist und Moral werden nicht belohnt: Red Dragons verlieren knapp in Ingolstadt

DSC_3654

Nicht gerade zuversichtlich reiste der ERC Regen zum Bezirksliga-Spiel nach Ingolstadt. Der gastgebenden 1b-Mannschaft des DEL-Clubs ist durchaus eine Favoritenrolle zuzusprechen. Das Selbstvertrauen der Regener war durch die Auftaktpleite nicht sonderlich gestärkt und zudem hatte man zahlreiche krankheitsbedingte Ausfälle zu beklagen.

Lesen Sie mehr unter: Bayerwald Bote, 27.10.2015